Baureihe 8871

 

Kurzbeschreibung der Baureihe 8871

Während einer langen Beschaffungsphase wurden von 1875 bis 1897 insgesamt 132 Exemplare der bayerischen Gattung D IV von den Firmen Maffei und Krauss geliefert. Die Lokomotiven kamen in allen größeren Bahnhöfen zum Einsatz. Die pfälzische Eisenbahn erwarb 31 Maschinen der gleichen Bauart und setzte diese als pfälzische T 1 ein.

Die Reichsbahn übernahm 101 Lokomotiven mit bayerischer Herkunft als 88 7101 - 88 7201 und 21 Lokomotiven mit pfälzischer Herkunft als 88 7301 - 88 7321. Bis 1930 wurden die Lokomotiven ausgemustert.

 

Anzahl heute noch vorhandener Lokomotiven

Als letzte Lokomotive wurde die 88 7306 erhalten. Die Lok gehört zum Bestand des Eisenbahnmuseum Neustadt/W.

 

Entwicklung des Bestands

 

Jahr

 

 

2016

 

 

2017

 

 

2018

 

 

2019

 

 

2020

 

 

betriebsfähig

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

rollfähig in Aufarbeitung

 

 

(0)

 

 

 

(0)

 

 

 

(0)

 

 

 

(0)

 

 

 

(0)

 

 

rollfähig und vollständig erhalten, guter Zustand

 

 

 

(1)

 

88 7306

 

 

(1)

 

88 7306

 

 

(1)

 

88 7306

 

 

(1)

 

88 7306

 

 

(1)

 

88 7306

 

 

rollfähig und schlechter Zustand

 

(0)

 

(0)

 

(0)

 

(0)

 

(0)

 

 

Denkmal

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

Gesamt

 

 

(1)

 

 

(1)

 

 

(1)

 

 

(1)

 

 

(1)

 

 

Technische Daten der Baureihe 89

 Bauart  B n2t
 Gattung  Gt 33.15
 Länge über Puffer  8.005 mm
 Höhe   mm
 Fester Achsstand   mm
 Gesamtachsstand   mm
 Dienstgewicht  28,8 t
 Achslast  14,4 t
 Höchstgeschwindigkeit  45 km/h         
 Leistung   PSi
 Treibraddurchmesser  1.006 mm
 Laufraddurchmesser  --
 Steuerungsart  
 Zylinderanzahl  2
 Zylinderdurchmesser  330 mm
 Kolbenhub  508 mm
 Kesselüberdruck  10 bar
 Anzahl der Heizrohre  
 Anzahl der Rauchrohre  
 Heizrohrlänge zwischen den Rohrwänden             mm
 Rostfläche  1,00 m2
 Überhitzerfläche  -- m2
 Verdampfungsheizfläche  64,30 m2
 Kohlenvorrat   Tonnen
 Wasservorrat   m3

 

Quellen im Internet:

Baureihe 8871 in der freien Enzyklopädie Wikipedia

 

Quellen in den Printmedien:

--

 

Erstellt am 02.01.2021, letzte Änderung am 02.01.2021

© EMF 2021-01-02, Version 3