Baureihe 9876

 

Kurzbeschreibung der Baureihe 9876 (ehemals bayerische D VII)

Parallel zum Bau der bayerischen D VI wurde die bayerische D VII mit drei Kuppelachsen für den Betrieb auf steigungsreichen bayerischen Lokalbahnen beschafft. Die Lokomotiven wurden vor gemischten Lokalbahnzügen, aber auch im reinen Personen- oder Güterzugsdienst eingesetzt. Insgesamt wurden zwischen 1880 und 1895 75 Exemplare der D VII durch die Bayerische Staatsbahn in Dienst gestellt. 

Alle 75 Lokomotiven gelangten 1925 in den Bestand der Reichsbahn. Den Lokomotiven wurden die Betriebsnummern 98 7601 bis 98 7692 (mit Lücken) zugeordnet. Bis zum Mitte der 1930er Jahre musterte die Reichsbahn alle Lokomotiven aus. 

Eine kleine Anzahl von Lokomotiven wurde von Werksbahnen übernommen.

 

Anzahl heute noch vorhandener Lokomotiven

Mit der Lokomotive 98 7568) hat nur eine der gebauten Lokomotiven überlebt. Sie wird in rollfähigem Zustand im Localbahnmuseum Bayerisch Eisenstein erhalten.

(Stand Februar 2022)

 

Entwicklung des Bestands

 

 Jahr

 

 

 betriebsfähig

 

 

 rollfähig in Aufarbeitung

 

 

 rollfähig und vollständig erhalten, guter Zustand

 

 

 rollfähig und schlechter Zustand

 

 

 Denkmal

 

 Gesamt

 

 2016

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (1)

 

 98 7658

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

  (1)

 

 

 

 2017

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (1)

 

 98 7658

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 (1)

 

 

 

 2018

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (1)

 

 98 7658

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 (1) 

 

 

 

 2019

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (1)

 

 98 7658

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (1)

 

 

 

 

 2020

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (1)

 

 98 7658

 

 

 (0)

 

 

 

 

 (0)

 

 

 

 (1)

 

 

 

Technische Daten der Baureihe 9876

 Bauart  C n2t
 Gattung  
 Länge über Puffer  7.550 / 7.565 mm
 Höhe   mm
 Fester Achsstand   mm
 Gesamtachsstand   mm
 Dienstgewicht  18,2 / 20,7 t
 Achslast  8,9 / 9,4 t
 Höchstgeschwindigkeit  45 km/h (vorwärts / rückwärts)         
 Leistung  175 PSi
 Treibraddurchmesser  1.006 mm
 Laufraddurchmesser  --
 Steuerungsart  Stephenson außen
 Zylinderanzahl  2
 Zylinderdurchmesser  330 mm
 Kolbenhub  508 mm
 Kesselüberdruck  12 bar
 Anzahl der Heizrohre  119
 Anzahl der Rauchrohre  
 Heizrohrlänge zwischen den Rohrwänden            2.500 mm
 Rostfläche  0,83 m2
 Überhitzerfläche  -- m2
 Verdampfungsheizfläche  50,16 m2
 Kohlenvorrat  0,8 / 1,0 Tonnen
 Wasservorrat  3,2 / 3,7 m3

 

Quellen im Internet

Baureihe 9876 in der freien Enzyklopädie Wikipedia

 

Quellen in den Printmedien

--

 

Erstellt am 27.02.2022, letzte Änderung am 27.02.2022

© EMF 2022-02-27, Version 14